Arztpraxis für Kinder- und Jugendmedizin 2001/2011

Die Räume umfassen ein ganzes Geschoss eines Geschäfts- und Wohnhauses im Stadtzentrum in Olten.

Die Räume sind um den zentralen Erschliessungskern des Gebäudes angeordnet. Entlang der Südfassade sind vier Sprechzimmer aufgereiht. Zur Nordseite hin befinden sich das fünfte Sprechzimmer mit Spezialausstattung, das Wartezimmer, das Ärztebüro, das Labor sowie das Patienten- und das Team-WC.

Die neu definierten Zonen und Räume wurden durch Türen, Schränke oder geschlossene Wände unterteilt. Diese raumhohen Elemente sind aus ahornfurnierten gebleichten Holzwerkstoffplatten hergestellt.
Ebenfalls in Ahornholz sind die eigens entworfenen kubischen Möbel - Empfangskorpus, Tische, Spielwürfel. Diese hellen Holzelemente kontrastieren zum dunklen, fein marmorierten Linoleum-Bodenbelag und lassen so die Raumgrössen klar erleben. Der Versatz in der südseitigen Trennwand der Sprechzimmer wird durch eine Eckleuchte markiert.

Weisse opake Schleudervorhänge filtern das Tageslicht und dienen gleichzeitig als Einblickschutz. Vor den Fenstern montierte Stoffstoren schützen vor Sonneneinstrahlung.
Die abgehängten, auf der unteren Seite mit einem Diffusorraster versehenen Leuchten bilden die Grundbeleuchtung des Kunstlichts. Die im Eingangsbereich gesetzte Eckleuchte und zwei weiteren vertikalen, indirekt eingesetzten LED-Leuchtbändern dienen abends als Durchgangsbeleuchtung.

Der Fotograf Franz Gloor (1948 – 2009) hat Farbfotografien zum Thema ‹Kinder und Bewegung› bereitgestellt. Diese sind nun thematisch ausgewählt worden zu Bildstreifen von vier bis sechs Fotos.

Planung+Ausführung 1.Etappe 2001
Planung+Ausführung 2.Etappe 2011

Projektteam
Beyhan Derici, Ayten Dündar, Jürg Hochuli
Vergabe: Direktauftrag
Leistungen: Gesamtleistung

© 2011 Hochuli Architekten Olten

Copyright 2019  |  Hochuli Architekten SIA  |  Alle Rechte vorbehalten.