Kinderarztpraxis Olten im Spital Projekt und Ausführung 2017 Umbau/Einbau/Ausstattung

Im ältesten Trakt des Kantonsspitals Olten (Baujahr 1880/ca.1910/ca.1940) befinden sich stationäre wie auch ambulante Abteilungen und Einrichtungen der Solothurner Spitäler AG. Im westlichen Gebäudeflügel befinden sich zudem zwei privat getragene Augenkliniken für Diagnostik und ambulante Behandlungen.

In diesem Gebäudeteil ist nun im zweiten Obergeschoss eine ebenfalls privat getragene Kinderarztpraxis eingebaut worden.

Die gesamte Fläche dieser Kinderarztpraxis misst netto rund 430 m2.
Bis anhin wurden die Räume als stationäre Pflegeabteilung genutzt. Der lange schmale Gesamtbaukörper verläuft von Osten nach Westen. Die Patientenzimmer wie auch Teile der Behandlungsräume sind nach Süden orientiert und auf der Nordseite durch einen langen Korridor gefasst. Nebenräume und vertikale Erschliessungen sind auf der Nordseite angegliedert.

Die vorhandene Typologie wurde weitgehend belassen. Lediglich beim Empfang erfolgte ein Ausbruch eines Mauerstücks.

Die bis 360cm hohen Räume, die auf der Südseite vorgelagerten Loggias wie auch das massive Mauerwerk prägen die Stimmung in diesem markanten Altbau. Viele Teile des ursprünglichen Ausbaus konnten erhalten bzw. teilweise rekonstruiert werden.

Die ehemaligen Patientenzimmer dienen neu als Untersuchungsräume, Besprechungsraum und Ärztebüro. Beim ebenfalls nach Süden gerichteten Stationszimmer erfolgte ein grösserer Durchbruch und dient nun als zentrale Stelle mit Empfang, Sekretariat und Apotheke.

In den Räumen zum Park wurden die vorhandenen 50-jährigen Wandleuchten durch neue ersetzt mit Direkt-Indirektstrahlenden. Die drei Korridorzonen wurden neu mit je einem eingezogenen Deckenschild mit schallabsorbierenden geschlitzten Gipsplatten versehen. Umlaufende, verdeckt montierte Lichtbänder ergeben eine helle, jedoch nicht blendende Erschliessungszone.

Elemente Ausstattung
Die Empfangstheke ist vom Schreiner in weiss gespritztem MDF gefertigt. Korpusse, Tische und Stühle sind typisierte Elemente aus der Büroausstattung und konnten weitgehend direkt ohne grosse Veränderungen verwendet werden.

Die Oberflächen von Wänden, Decken wie auch der Möbel sind in weiss gehalten, die Tischgestelle und Stühle in schwarz. Der neue Linoleumbodenbelag ist antrazithfarben.

Farbfotos von Kindern und Jugendlichen in verschiedenen Tätigkeiten und Situationen des Oltner Fotografen Franz Gloor (1948-2009) tragen eine sehr persönliche Note in die sich in der Gestaltung zurücknehmenden Räume.

In den Korridoren begrüssen weisse, rosafarbene, eisblaue und schwarze Elefanten von Charles und Rey Eames alle Ankommenden

Art: Umbau/Ausbau/Möblierung
Projekt und Ausführung 2017
Bauträgerschaft : Brigitte Niederer Blatter Dr. med. Fachärztin FMH
Vergabeart: Direktauftrag
Leistungen: Gesamtleistung

Copyright 2019  |  Hochuli Architekten SIA  |  Alle Rechte vorbehalten.